Aktivitäten

 

Zum zweiten Mal bester Schulsanitätsdienst Westfalens - Schulsanitäter des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Winterberg siegen erneut 

04.10.2016

Der Schulsanitätsdienst (SSD) des Geschwister-Scholl-Gymnasiums aus Winterberg hat beim jährlichen SSD-Tag“ bereits zum zweiten Mal in Folge den hervorragenden 1. Platz erreicht und ist somit bester Schulsanitätsdienst in ganz Westfalen. Das Winterberger Gymnasium setzte sich dabei gegen 20 Schulen, vertreten durch 150 Schulsanitäter durch.

Der Schulsanitätsdienst ist als Arbeitsgemeinschaft (AG) an der Schule organisiert und kümmert sich um die kleinen und großen Verletzungen der Schüler ihrer Schule. Die Teilnehmer sind freiwillig in dieser Arbeitsgemeinschaft tätig und über die Woche nach einem Dienstplan eingeteilt, der für jeden Tag ein Team als Sanitäter vorsieht. Wenn in der Schule ein Unfall passiert, werden die Schüler über das Sekretariat angerufen und übernehmen die qualifizierte Erstversorgung bis der Rettungsdienst eintrifft.

Beim Wettbewerb stellten die SSD’ler ihr Können bei insgesamt zwölf Stationen unter Beweis: Nicht nur Kenntnisse in Erster Hilfe waren hierbei zu beweisen, auch das musisch- kulturelle und soziale Verständnis sowie Wissen rund um das Rote Kreuz wurde benötigt. Die Erste-Hilfe-Stationen werden von professionellen Notfalldarstellern betreut, die angsteinflößende Verletzungen realistisch vorbereitet haben und panisches Verhalten darstellten. Dies sollte die guten Nerven der Teams auf die Probe stellen. SSD-Kooperationslehrerin Heike Dragowski-Meyer, die zum ersten Mal als Betreuungskraft mit zum Wettbewerb fuhr, war sichtlich stolz auf ‚ihre SSDler‘ aus Winterberg. Ein Dank gilt den Erste Hilfe-Ausbildern des Deutschen Roten Kreuzes, Jens Herrmann und Julian Wahle selbst seinerzeit Schulsanitäter am Geschwister-Scholl-Gymnasium für die Vorbereitung und Unterstützung während des Wettbewerbs.