Patiententransportzug

Ein Massenanfall  von  verletzten  oder  erkrankten  Personen  führt häufig dazu, dass die im Rahmen des Rettungsdienstes vorgehalten Transportkapazitäten  nicht  ausreichen.

Daraus ergibt sich eine Situation, bei der es notwendig wird, über die übliche überörtliche Hilfe des Rettungsdienstes hinaus, aus anderen Gebietskörperschaften geordnet und strukturiert geeignete Rettungsmittel heranzuführen.  Zu diesem Zweck ist der „Patiententransport-Zug“ konzipiert worden, dessen grundsätzliche  Aufgabe es ist, die erforderlichen Transportkapazitäten  für  10  Patienten bereit  zu   stellen.

Er  ergänzt  u. a.  den Behandlungsplatz um die zum Patiententransport benötigten Transportkapazitäten. Hier stellen wir vom DRK Kreisverband Brilon einen Notfallkrankenwagen und das dazu benötigte Personal.